Epochale Persönlichkeiten

Das Präludium

In der Geschichte der unitärkosmosophischen Metaphysik sind es die folgenden epochalen und historisch belegten, erleuchteten Persönlichkeiten die durch ihre kodifizierte Interpretation, strukturprägende Konzeption, penitrative und profunde Exploration die hinduistischen Ontologie zur Renaissance geführt haben:

 

  1. Gautama Buddha (ca. 483 – ca. 411 v. Chr.)

  2. Adi Sri Sankaracharya (ca. 655 – ca. 684 n.Chr.)

  3. Mahaprabhu Sri Chaitanyadeva (1486 – 1534 n.Chr.)

  4. Gurumaharaj Sri Ramakrishna (1836 – 1886 n.Chr.)